„Conceptualising popular music“

Vom 24. bis 26. Oktober wird in Siegen die Tagung Conceptualising popular music. Öffnungen, Aneignungen, Positionen stattfinden. Vor dem Hintergrund, dass das Thema popular music nicht nur in der Musikwissenschaft, sondern auch in vielen anderen Disziplinen (bspw. Soziologie, Germanistik, Psychologie) behandelt wird und dies vermutlich zu einer zunehmen unübersichtlicher werdenden Forschungssituation führt, wollen die Veranstalter eine Plattform bieten, bei der der interdisziplinäre Austausch im Vordergrund stehen soll. Welche je disziplinspezifischen Forschungsstände, -ansätze, -methoden und Theorien gibt es überhaupt? Wie ist es um die inter- und transdisziplinäre Zusammenarbeit aktuell bestellt? Wie wird überhaupt der Gegenstand popular music in den jeweiligen Disziplinen konzeptualisiert? Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten besitzen die jeweiligen Konzepte?

Deadline für Abstracts (ca. 250 Wörter): 31. März

Quelle und nähere Informationen

Advertisements