„The empirical march“

Matthew C. Makel hat in der aktuellen Ausgabe der Psychology of Aesthetics, Creativity, and the Arts einen Artikel unter dem Titel The empirical march: Making science better at self-correction veröffentlicht, indem er für ein Umdenken innerhalb der Wissenschaft plädiert. Sein Ziel ist es dabei aufzuzeigen, wie die Selbstkritik gerade in der Psychologie gestärkt werden könnte.

Quelle und nähere Informationen

Advertisements