„Toward a cumulative psychological science of aesthetics, creativity, and the arts“

In seinem Kommentar Toward a cumulative psychological science of aesthetics, creativity, and the arts zu Matthew Makels Aufsatz The empirical march wendet sich Oshin Vartanian der Frage zu, welche Rolle der allgemeinen Theoriebildung in der Kunstpsychologie zukommt. Zusätzlich wirft er aber auch die Frage auf, wie überhaupt entschieden werden kann, welche Phänomene einer wissenschaftlichen Untersuchung bedürfen.

Quelle und nähere Informationen

Advertisements