„Populärkultur transnational“

Die vom 6. bis 8. Oktober in Saarbrücken stattfindende Tagung Populärkultur transnational. Lesen, Hören, Sehen, Erleben in (west-)europäischen Nachkriegsgesellschaften der langen 1960er Jahre sich aus der Perspektive der Kulturtransferforschung dem Phänomen der Populärkultur annehmen. Geographisch soll sich die Tagung dabei vor allem auf Westeuropa und die transatlantischen Beziehungen konzentrieren. Aber auch Beiträge zu den Beziehungen zwischen West- und Osteuropa oder den Intrawesteuropäischen Bezüge sind erwünscht.

Deadline für Exposés (zwei bis drei Seiten): 28. März

Quelle und nähere Informationen

Advertisements