Archiv der Kategorie: CfA

„Popular Music Education“

Wie steht es derzeit international um die Rolle der Populären Musik in der Bildung? Welche Möglichkeiten ergeben sich aus der zunehmenden Zahl an Pop- und Rock-Akademien? Weshalb wird Populäre Musik in der höheren Ausbildung immer verbreiteter, stellenweise aber für die Schulbildung noch kritisch gesehen? Welche didaktischen Potenziale ergeben sich aus der zunehmenden Studium im Bereich der Populären Musik für die Schulbildung? Solche und ähnliche Fragen sollen im Sammelband Popular Music Education: Paradigms, Practices, Pedagogies, Problems behandelt werden, den Matt Brennan, Phil Kirkman, Shara Rambarran und Gareth Dylan Smith derzeit planen.

Deadline für Abstracts (350–500 Wörter): 30. April

Quelle und nähere Informationen

Advertisements

„Ethnomusicology Ireland“

Die online-Zeitschrift Ethnomusicology Ireland des International Council for Traditional Music (ICTM) Ireland sucht für seine dritte Ausgabe Beiträge. Thematisch ist die Zeitschrift dabei relativ offen. Es wird um Beiträge mit sowohl regionalem als auch internationalem Bezug gebeten, die aus jeglichen Fächern stammen können, welche mit den Forschungsinteressen des ICTM in Verbindung stehen. Darüber hinaus können auch zum ersten Mal Rezensionen zu Büchern, Websites, Bild- und Tonträgern sowie Tagungsberichte eingereicht werden, sofern die besprochenen Inhalte vermuten lassen, dass sie bei der Leserschaft der Ethnomusicology Ireland auf Interesse stoßen könnten.

Deadline für Abstracts (bis 300 Wörter): 31. März

Quelle und nähere Informationen

„The Good Old Days?“

Die neunte Ausgabe des  Journal on the Art of Record Production wird sich dem Thema The Good Old Days? Negotiating Quality, Mythology and Technostalgia in Contemporary Music Production widmen. Dabei soll es um die gegenwärtige Situation der Musikproduktion gehen, ihre Geschichte und nostalgische sowie sentimentale Rückbezüge auf geschichtliche Phänomene der Musikproduktion.

Deadline für Beiträge (7.000 bis 9.000 Wörter): 29. August

Quelle und nähere Informationen

„Music and the US South“

Die Online-Zeitschrift Southern Spaces eröffnet eine neue Serie unter dem Titel Music and the US South. Für die erste Ausgabe dieser Reihe werden aktuell Beiträge gesucht. Es kann um Fragen des Kulturtransfers, Migrationsbewegungen, der Situation medialer Musikverbreitung in den Südstaaten, die Geschichte des Musikalienhandels in den Südstaaten, religiöse Musik und Riten, ethnographische Studien und vieles mehr gehen. Einzige Vorgabe ist: Es soll um die Musik in, aus, um und für die Südstaaten gehen.

Deadline für Abstracts: 17. März

Quelle und nähere Informationen

„Cultural Transformations after Communism“

Das Centre for European Studies plant derzeit den vierten Band seiner Reihe Centre for European Studies. Nach Bänden zur Balkanregion, der Ukraine und Weißrussland sowie einem allgemeineren zu Zentral- und Osteuropa, wird der Fokus dieses vierten Bandes auf Russland liegen. Inhaltlich soll es weniger um die makro-ökonomischen Veränderungen seit dem Zusammenbruch der UdSSR gehen, als viel mehr um die sozialen und kulturellen Kontinuitäten und Veränderungen. Welche Prozesse sind in den letzten zwei Jahrzehnten etwa im Bereich der ethnischen, kuturellen, religiösen oder auch nationalen Identitäten abgelaufen? Wie steht es um die Erinnerungskultur in den gesellschaftlichen Teilbereichen? Wie hat sich das Kulturleben allgemein, aber auch in speziellen Teilbereichen gewandelt? Dies sind nur einige der möglichen zu behandelnden Fragestellungen.

Deadline für Abstracts (bis 1.000 Wörter): 1. März

Quelle und nähere Informationen

„The Live Concert Experience“

Eine Sonderausgabe der Zeitschrift Rock Music Studies wird sich 2015 mit dem Thema The Live Concert Experience befassen. Es soll dabei vor allem die Rezipienten- und Fan-Perspektive behandelt werden. Was bspw. erwarten sich Publika von Live-Konzerten? Welche Bedeutung haben Live-Events in einzelnen Musik-Szenen? Welche Motivationen stehen hinter Konzertbesuchen? Wie unterscheidet sich das aktuelle Konzerterlebnis von demjenigen einer Konzertaufzeichnung?

Deadline für Abstracts: 15. Mai

Quelle und nähere Informationen

„Transatlantic Perspectives“

Die Zeitschrift American Music plant eine Ausgabe zum Thema Transatlantic Perspectives. Es soll dabei um den Einfluss transatlantische Beziehungen auf verschiedene Musikkulturen gehen, wobei der Fokus stets auf den Beziehungen zur Musikkultur der heutigen USA liegen soll. Wie etwa haben sich die seit dem 16. Jahrhundert entstandenen Migrations- und Handelsströme als Transportmedien für Musiken gedient? Welche Bewegungen in und aus dem Gebiet der heutigen USA haben die Selbst- und Außenwahrnehmung amerikanischer Musik beeinflusst? Welche Einzelschicksale haben sich in diesem Kontext wie auf die Musikkulturen ausgewirkt? Dies sind nur einige grobe Beispielfragen, welche in der Ausgabe behandelt werden könnten.

Deadline für Abstracts: 1. August

Quelle und nähere Informationen